Kategorie: Schnorchelmasken – Reviews

Schnorchelfahrt im Roten Meer

Auch im Jahr 2019 haben wir unseren Herbsturlaub wieder in Ägypten am Roten Meer gemacht. Ägypten ist immer noch ein Reiseziel wo Preis/Leistung mehr als stimmen. Offensichtlich finden das auch viele andere Deutsche, da in den Hotels der überwiegende Anteil der Urlauber aus Deutschland kamen. Das merkt man schon beim

ALDI – Schnorchelmaske

Wie auch bei den anderen Discountern, wie z.B. Lidl, hat nun auch Aldi eine Schnorchelmaske verkauft. Da ich ja schon vorher über die möglichen Gefahren bei Billigmasken berichtet habe, war es mir ein Anliegen mir diese Maske anzuschauen. Die Schnorchelmaske wird ohne Umverpackung direkt in einem Netzbeutel verkauft.

SMACO Schnorchelmaske – Version 2019

Bei seiner aktuellen Version hat MOVTOTOP unter anderem das Schnorchelsystem der Maske noch einmal überarbeitet. Der Schnorchel hat nun zwei separate Lufkanäle für die verbrauchte mit CO2 angereicherte Luft und für die Frischluft. Außerdem wurde die Form der Maske überarbeitet, um die Strömungsverhältnisse innerhalb der Schorchelmaske so zu optimieren, dass sich kein CO2 im ansammeln kann.

CO₂ Gefahr bei Schnorchelmasken

Das ist ein Thema, dass ich euch nicht vorenthalten möchte, da es doch für einiges an Unsicherheit gesorgt hat. Im Jahr 2017/18 wo die neuen Schnorchelmasken langsam aufkamen, hat es vermehrt Tauchunfälle gegeben. Zum Teil leider auch mit tödlichem Ausgang. Eine besonders große Anzahl gab es in Haweii, hier haben

OUSPT Schnorchelmaske – Version 2019

Diese Schnorchelmaske wurde von OUSPT für die Saison 2019 überarbeitet. Durch ein neues Schnorcheldesign wird verhindert, dass es zu einem erneuten Einatmen von verbrauchter Luft kommt bzw. das sich kein CO2 in der Maske sammeln kann. Dafür wurden Rückschlagventile verbaut, die verhindern dass sich Frischluft mit verbrauchter Luft vermischen kann. Die ausgeatmete Luft wird über zwei separate Luftkanäle über den Schnorchel abgeleitet.

Unigear Schnorchelmaske – Version 2019

Aufgrund von vermehrten Tauchunfälle in Haweii, die möglicherweise auf eine Ansammlung von CO2 in den Schnorchelmasken zurückzuführen sind, hat auch Unigear hier reagiert. Bei der aktuellen Version hat Unigear das Schnorchelsystem der Maske noch einmal überarbeitet um sicherzustellen, dass sich die verbrauchte mit CO2 angereicherte Luft nicht mit der Frischluft vermischen kann.